Wichtige Information

Liebe Patienten*innen,

nach 43 Jahren ärztlicher Tätigkeit werde ich mir ab Mai 2022 ein wenig mehr Ruhe gönnen und kürzertreten.

Ab dem 15.04.2022 werde ich meine Praxistätigkeit im Erbach Parc in Morbach beenden. In der Zeit in Morbach habe ich viel Zuspruch und Anerkennung erhalten und viele persönlichen Beziehungen geknüpft.

Hiermit bedanke ich mich ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die vielen berührenden Begegnungen.

Um Ihnen weiterhin zur Verfügung zu stehen, erreichen Sie mich zukünftig per Telefon-/Videosprechstunde in meiner Praxis in Berlin.

Dr. med. Bernd Seitz, Schillerstr. 21, 14163 Berlin-Zehlendorf, Tel. 030 - 94 866 932, mobil 0170 - 48 21 756,

info@allgemeinmedizin-berlin-zehlendorf.de, www.allgemeinmedizin-berlin-zehlendorf.de

Ich wünschen Ihnen von ganzem Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit.

Mit herzlichen Grüßen der Verbundenheit.

Ihr Dr. Bernd Seitz

Wanderröte - Erythema migrans

Eine Borreliose erkennt der Arzt am leichtesten durch das „Erythema migrans“, eine kreisförmige, großflächige Rötung. Diese tritt häufig im Bereich des Zeckenstiches auf, kann aber auch an anderen Körperstellen vorkommen. Bis sich die Wanderröte ausbildet, kann es bis zu 28 Tagen dauern. Wichtig ist daher, die Einstichstelle nach einem Zeckenstich längere Zeit gut zu beobachten. Wenn eine Wanderröte vorliegt und sich der Patient an einen entsprechenden Zeckenstich erinnert, wird der Arzt die Erkrankung mit Antibiotika behandeln. Ein zusätzlicher Bluttest im Labor ist nicht erforderlich. Antikörper gegen Borrelien lassen sich im Frühstadium einer Infektion oft noch nicht nachweisen. Umgekehrt ist der Nachweis von Antikörpern noch kein Beweis für eine manifeste Borreliose, da sich die entsprechenden Stoffe häufig auch bei Gesunden finden lassen.